Info – DVB-T2 HD

Seit dem 31.Mai 2016 löst der neue Übertragungsstandard DVB-T2 HD seinen Vorgänger DVB-T ab. Zum Start des neuen Signals erhalten Sie hier einige grundsätzliche Informationen.

 

Warum DVB-T2 HD?

Die neue Technik bringt für den Fernsehzuschauer viele Vorteile mit sich. Im Vordergrund steht die deutlich verbesserte Bildqualität. So können die Programme dank der höheren Bandbreite nun überwiegend in bester HD-Auflösung ausgestrahlt werden. Zudem profitiert der Empfänger von einem größeren Senderangebot. In Ballungsräumen können bis zu 40 Programme mehr als zuvor angeboten werden.

Durch eine größere Robustheit der Signale verbessert sich außerdem die Empfangbarkeit. Die Signale der DVB-T2 Technik sind daher weniger störanfällig und erzielen eine höhere Reichweite. Die höhere Reichweite hat wiederum auch einen positiven Einfluss auf den mobilen Empfang des Signals.

Bis 2019 soll die Umstellungsphase abgeschlossen sein und eine flächendeckende Netzabdeckung erreicht sein.

 

Was wird übertragen?

In den Metropolregionen sind seit dem 29. März 2017 knapp 40 Programme zu empfangen, wobei es sich jeweils zur Hälfte um öffentlich-rechtliche und verschlüsselte private Programme handelt.

 

Was benötigt man zum Empfang?

Für den Empfang von DVB-T2 HD wird ein geeigneter DVB-T2 Receiver sowie eine terrestrische Antenne benötigt. Sollen auch private Programme empfangen werden, benötigt der Receiver zusätzlich einen integrierten IRDETO Kartenleser.
In vielen neueren Fernsehgeräten sind allerdings werksseitig bereits DVB-T2 Receiver sowie Kartenleser verbaut.

 

eAcademy Newsletter Anmeldung

Sie möchten regelmäßig über unsere anstehenden Webinare, digitale Messen und wichtige Weiterbildungsmaßnahmen informiert werden? Dann tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und erhalten direkten Zugriff auf alle Angebote der eAcademy…