Förderrechner für Wärmepumpen

35 % DER KOSTEN ZAHLT DER STAAT

Egal, ob Neubau oder Heizungssanierung: 35 % der Anschaffungs- und Installationskosten für die Heizungsanlage bezahlt der Staat – wenn eine effiziente Wärmepumpe eingesetzt wird.

Das besagt das seit 1. Januar 2020 gültige Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien (MAP) vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Sogar 45 % der Gesamtkosten werden übernommen, wenn dabei eine Ölheizung ersetzt wird (Förderbedingungen, Höchstsummen etc. unter www.bafa.de/ee). Ob das geplante Vorhaben gefördert wird, können Interessierte unter anderem mit dem Stiebel-Eltron-Förderrechnererfahren – verfügbar unter www.stiebel-eltron.de/toolbox/foerderung/.

Stiebel Eltron bietet zudem einen kostenlosen Förderservice an. Bei einem Komplettangebot eines Fachhandwerkers für eine Wärmepumpen-Heizungsanlage des deutschen Anbieters übernimmt der Förderservice die komplette Fördergelder-Recherche und das Ausfüllen der entsprechenden Anträge.

Weitere Infos: www.stiebel-eltron.de/foerderung.

Quelle und Bildquelle: www.elektro.net

Newsletter-Anmeldung für Azubis, Einsteiger und Interessierte

Sie möchten bezüglich unserer Azubi Wochen auf dem Laufenden gehalten werden? 

Einmal im Jahr veranstalten wir eine Schulungsreihe nur mit Grundlagen-Wissen. In erster Linie für Azubis im Elektrobetrieb und im Elektrofachgroßhandel. Aber auch für Einsteiger und Interessierte.

Melden Sie sich an um selbst teilzunehmen oder aber um Ihre Mitarbeiter/innen anzumelden.

(Der Newsletter wird nur punktuell für die Azubi Wochen versendet.) 

 



 

 

Datenschutzerklärung*




 

Anmelden
Abmelden